Namen von Frisörsalons

Frisöre sind wohl eine der einfallsreichsten Berufsgattungen was ihre Namen betrifft. Wenn man sich schon so nicht unterscheidet – am Ende haben die Leute immer weniger Haare auf dem Kopf als davor – dann kann man neben der Einrichtung auch den Namen originell gestalten.

Es stellt sich heraus, dass man mit Haar, Locke und Hair und gleich-/ähnlichklingenden anderen Worten eine ganze Menge an Variation erstellen kann. Hier mal meine persönliche Sammlung von Beobachtungen der deutschsprachigen Wildbahn. Viel Spaß:

  • …wächst wieder…
  • A Sense of Decadence
  • Ali Barber
  • Atmosfhair
  • AtmospHair
  • baHaarmas
  • Caract-Hair
  • cHaarisma
  • Cut-Haar-Ina
  • Cutastrophe
  • cutedrale hairstyle
  • Cutgut
  • Die Kopfgärnter
  • Dirty Hairy
  • Föhnix
  • Föhn-Schön
  • Friesur Hackebeil
  • Frisör Müll-Hair
  • Glatz und Gloria
  • Glückssträhne
  • h-werk
  • Haar Föhnderation
  • Haar la carte
  • Haar Zwei Ohh
  • Haar! Genau!
  • Haaram
  • Haarbarba-cadabra
  • haarCHITEKTEN
  • Haarem
  • Haargenau
  • Haaribo
  • HaarFghanistan
  • Haarklein
  • Haarlass
  • Haarless
  • Haarmarchie
  • Haarpune
  • Haarscharf
  • Haarschliff
  • Haarspalter
  • Haarspree
  • Haarsträubend Gut
  • Haarteiler
  • Haarwai
  • Haarzeit
  • Hair Culess
  • Hair Force One
  • Hair-Fellers
  • Hair-Gott
  • Hair-Reinspaziert
  • Hairlich
  • Hairlich schön
  • Hairlington
  • Hairport
  • hairz & seele
  • Hairzstück
  • HairZstück
  • James Bond – License to cut
  • Kamm & Cut
  • Kamm Bodscha
  • Kamm in!
  • Komm Hair
  • Kopfsache
  • Kopf-los
  • KreHaartiv
  • KreHaartiv
  • liebhaarber
  • Liebhaarber
  • Locke und Glatze
  • Lockenroll
  • Love is in the Hair
  • Monhaarlisa
  • Open Hair
  • On Hair
  • Pony & Clyde
  • pony & kleid
  • Rheinlocken
  • RockHaarfäller
  • Rund Hair Um
  • Sahaara
  • Scheerhattan
  • Schnipp-Schnapp-Ab
  • Schnittchen
  • Schönfärber
  • Schöner föhnen
  • Tilos Hair-Berge
  • verLOCKend
  • Vier Haareszeiten
  • Vollhair
  • Volthair
  • Vor & Nachhair
  • Vorhair, Nachhair

Einheiten und SI-Einheitenpräfixe – Unenheit

Das betrifft jetzt nicht nur die USA, sondern ist auch in vielen anderen englischsprachigen Arealen und – aus Dummheit – teilweise auch in DACH-Land der Fall. Die Rede ist von falscher Verwendung von Einheiten und die Multiplikator-Präfixe derselben. Es handelt sich um die für das Internationale Einheitensystem (SI) definierten Dezimalpräfixe. Hier gleich mal eine Tabelle, um die korrekte Zuordnung darzustellen:

Symbol Name Wert
Y Yotta 1024
Z Zetta 1021
E Exa 1018
P Peta 1015
T Tera 1012
G Giga 109
M Mega 106
k Kilo 103
h Hekto 102
da Deka 101

100
d Dezi 10−1
c Zenti 10−2
m Milli 10−3
μ Mikro 10−6
n Nano 10−9
p Piko 10−12
f Femto 10−15
a Atto 10−18
z Zepto 10−21
y Yokto 10−24

Gleich dazu noch einige Einheiten (Auswahl):

Symbol Name Dimension
m Meter Länge
K Kelvin Temeratur
°C Celsius Temeratur
C Coulomb Elektrische Ladung
T Tesla magnetische Flussdichte
Ω Ohm Widerstand
A Ampere Stromstärke
kg Kilogramm Masse
g Gramm Masse
J Joule Arbeit
S Sekunde Zeit

Die Verwendung der entsprechenden Abkürzungen, Schreibweise und Verwendung ist im SI klar definiert. Dennoch gibt es genug Leute und Nationen, die diese Präfixe leichtsinnig falsch verwenden. Hier mal die beliebtesten Fehler, die mich persönlich auch immer wieder zu Wutansätzen bringen, weil sie uneindeutig und schlicht falsch sind:

Meter mit kapitalen Lettern

Verwendung von (kapitalem) M als Symbol für Meter und damit dann verbunden auch MM und KM um Millimeter oder Kilometer abzukürzen.

Kilo und Milli als kapitale Lettern

Verwendung von K und M für kilo respektive milli und damit KGS oder KM oder MM für Kilogramm, Kilometer oder Millimeter. In der Informatik dann statt kB für Kilobyte KB. Schlicht falsch und uneindeutig. Bei K könnte man eventuell noch gnädig sein, da es keine Weiteren Präfixe K gibt. Indes bei M/m hört der Spaß endgültig auf. Nicht nur ist m das Symbol für Meter, nein m ist auch das Präfix für 10-3 sowie M das Präfix von 106 . Hier kann man nur noch raten, ob MM jetzt Mega-Mega oder Millimeter oder irgendwas ganz anderes ist. Also ein klares “Nicht so”.

Mega mit kleinem m

Auch recht schön ist eine Notation für Megadollar als m$. Hier ist es dann mit der Konsistenz endgültig dahin. Das im selben Kulturkreis! Soll jetzt Mega ein kleines oder ein großes M zum Symbol haben? Also ich lese dann nur immer Millidollar – ach soo billig?

KGS als Kilogramm(s)

Ja, wieder so ein “ich mache mir die Welt…”. Hier ist ja alles falsch. Fangen wir mal mit der Mehrzahl an. Die gibt es im SI-Einheitensystem per se nicht. Oder sollte das S etwa für Sekunde stehen? Dann handelt es sich wohl um Kilogrammsekunden. Kilogramm, die in einer Sekunde aus Licht entstehen??? Einstein lässt Grüßen. Weiters muss natürlich das k für Kilo ein Kleinbuchstabe sein ebenso das g für Gramm.

Mikro mit u

OK, es gab eine Zeit mit eingeschränktem Zeichensatz in der IT. Zum Glück ist das vorbei und sogar ASCII hat das griechische My (µ) schon enthalten. Auf der DE und AT-Tastatur ist es sogar als Tastenkombination vorhanden. Fehlen tut es indes auf der (ach so tollen und begehrten) US-Tastatur. Immerhin handelt es sich auch um einen (Xenophobie komm) Buchstaben eines fremden Landes – ja sogar eines fremden Alphabets. Nichts desto weniger: Zwar besteht keine große Verwechslungsgefahr und µ ist das einzige nicht-lateinische Präfix aber in den Regularien, die für DACH relevant sind, ist nur das µ als Zeichen für Mikro zugelassen. Bitte die Mühe machen und die Tastenkombi verwenden. Dafür ist sie da.

Ohm als O

Wieder das Thema mit der dominanten US-Tastatur? Ohm wird mit dem griechischen Buchstaben Omega symbolisiert. Man sollte sich die Mühe machen und diesen auch aus seinem Sonderzeichenvorrat einfügen. Sonst sieht es schlecht aus.

uvam.

Und vermutlich noch viele Weitere. Jeder kann sich seinen Teil denken.