Mit AvaloniaUI Enums in XAML zeigen

Es geht um das GUI-Framework AvaloniaUI. Und es geht darum, wie man in der darin üblichen XAML-Beschreibung Enum-Werte in z.B. eine Combobox hineinbekommt – ohne extra Code.

Es gibt gewisse Kritik an diesem Vorgehen vor allem aus dem Kreise der AvaloniaUI-Kernprogrammierer. Man möchte lieber für alles und immer View-Modelle (MVVM) verwenden. Zweifellos, das ist gut. Aber es gibt auch Gründe, es anders herum zu machen. Zum Beispiel, wenn man einfach nur schnell etwas zusammenstecken möchte. Oder gerade eben kein Viewmodell will.

Zur Lösung: Man möchte z.B. diese GUI darstellen, wobei in der Combobox die Items aus einem eigenen oder bekannten Enum stammen sollen und selektierbar sein sollen. Hier: Dock aus dem DockPanel.

In dieser kleinen Demo wird die Combobox durch den Enum Dock gefüllt und im Weiteren dieser Selektionswert an die Dock-Eigenschaft des kastanienfarbenen Rechtecks gebunden. De XAML oder aXAML-Code dazu sieht so aus:

<UserControl xmlns="https://github.com/avaloniaui"
             xmlns:x="http://schemas.microsoft.com/winfx/2006/xaml"
             xmlns:d="http://schemas.microsoft.com/expression/blend/2008"
             xmlns:mc="http://schemas.openxmlformats.org/markup-compatibility/2006"
             xmlns:adb="https://flinkebits.de/avadevbox"
             mc:Ignorable="d" d:DesignWidth="800" d:DesignHeight="450"
             x:Class="AvaloniaControls.Demo.RangeSliderDemo">
  <StackPanel>
    <TextBlock>Aufzählungswerte von Dock:</TextBlock>
    <ComboBox Name="cbdock" Width="240"
              HorizontalAlignment="Left"
              SelectedIndex="2" Margin="10,5,0,30"
              Items="{Binding Source={adb:EnumBindingSource {x:Type Dock}}}"/>

    <Border BorderThickness="3" BorderBrush="AliceBlue" Margin="10" Height="300">
      <DockPanel HorizontalAlignment="Stretch" VerticalAlignment="Stretch" >
        <Rectangle DockPanel.Dock="{Binding #cbdock.SelectedItem}"
                   Width="55"
                   Height="44"
                   Fill="Maroon" />
        <Button IsEnabled="False" >Rest</Button>
      </DockPanel>
    </Border>
  </StackPanel>
</UserControl>

Früher in WPF hat man dazu nette Verrenkungen mit ObjectValueProvider gemacht. Doch den gibt es unter Avalonia nicht mehr. Stattdessen greife ich hier auf eine Markupextension zurück: EnumBindingSource. Allerdings gibt es Markupextensions in AvaloniaUI auch nicht so wirklich. Auf jeden Fall gibt es keine Ableitung von MarkupExtension. Das Problem für AvaloniaUI ist, dass man eigentlich gleichzeitig von AvaloniaObject und MarkupExtension erben wöllte, aber natrülichin C# nur eine Klasse beerbt werden kann!

Die Lösung ist, dass die XAML-Komponente von AvaloniaUI die Klasse MarkupExtension vollständig ignoriert und bei Verwendungen wie Markupextensions einfach nach Klassen sucht, die lediglich von AvaloniaObject abgeleitet sind und eine von mehreren möglichen public ProvideValue()-Signaturen hat. Avalonia lässt hier verschiedene Rückgabewerte zu. Konkrete und object, sowie verschiedene Parameter. Somit lässt sich diese Extension so schreiben:

public class EnumBindingSource : AvaloniaObject /*: MarkupExtension*/
{
    private Type _enumType;
    public Type EnumType
    {
        get { return this._enumType; }
        set
        {
            if (value != this._enumType)
            {
                if (null != value)
                {
                    Type enumType = Nullable.GetUnderlyingType(value) ?? value;

                    if (!enumType.IsEnum)
                        throw new ArgumentException("Type must be for an Enum.");
                }

                this._enumType = value;
            }
        }
    }

    public EnumBindingSource() { }

    public EnumBindingSource(Type enumType)
    {
        this.EnumType = enumType;
    }

    public Array ProvideValue(IServiceProvider serviceProvider)
    {
        if (null == this._enumType)
            throw new InvalidOperationException("The EnumType must be specified.");

        Type actualEnumType = Nullable.GetUnderlyingType(this._enumType) ?? this._enumType;
        Array enumValues = Enum.GetValues(actualEnumType);

        if (actualEnumType == this._enumType)
            return enumValues;

        Array tempArray = Array.CreateInstance(actualEnumType, enumValues.Length + 1);
        enumValues.CopyTo(tempArray, 1);
        return tempArray;
    }
}

Das Ganze geht noch besser, denn man könnte auch noch die Attribute DescriptionAttribute auf den Aufzählungswerten auswerten und damit eine Lokalisierung anbieten. Das geht natürlich genau so, dass der SelectedValue vom Enum-Typ ist und die Anzeige in der Combobox der Description-Text ist.

Aber das überlasse ich einer Übung des Lesers. Es gibt genug WPF-Beispiele, die genau das tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*